Wir über uns

Bereits an Fastnacht 1949 wurde der erste Kappenabend im Gasthaus „Adler“ in Ehrenstetten veranstaltet. Zum Ende des Jahres wurde der erste Elferrat zusammengestellt. Im darauffolgenden Jahr wurde im Gasthaus „Wilder Mann“ in Ehrenstetten die offizielle Vereinsgründung vorgenommen.

 

Der Name des Vereines war Narrenzunft Ehrenstetten.

 

Von nun an wurden jedes Jahr ein Zunftabend und ein Fastnachtsumzug am Rosenmontag veranstaltet.

1960 kam neuer Schwung in die Narrenzunft. Mit 10 Hästrägern kamen in diesem Jahr die Ölberggeister dazu. Die Fastnachtseröffnung mit Übernahme des Rathausschlüssels wurde ab sofort am Schmutzige Dunschtig vorgenommen. Außerdem hatte das erste  Zunftballett ihren Auftritt.

Der Vereinsname wurde auf Ölberggeister Ehrenstetten geändert Angelehnt an den Rheinischen Karneval gab es von 1952 bis 1965 ein Prinzenpaar Und von 1961 bis 1980 eine Ölbergnixe. Ab 1962 hatte der Ölberggeist dann auch seine Holzmaske. Die beiden Jahre davor wurde das Gesicht geschminkt.

Seit 1970 wird als Abschluss des Hemdglunkerumzuges auf dem Rathausplatz in Ehrenstetten unser Narrenbaum aufgestellt und am Fastnachtsdienstag wieder gefällt.

1981 wurde der Elferrat aufgelöst und in einen Zunftrat umgewandelt.Ebenfalls seit 1981 startet der Hemdglunkerumzug als Fackelumzug beim neuen Gemeindezentrum.

Seit 2004 gibt es neben dem Ölberggeist als zweite Figur das Ölbergwieb.